Exportfunktion: Reiter 'Abfrage'

Hier gibt es nun die erste Besonderheit, die abweichend ist von einer normalen individuellen Abfrage. Bei den allgemeinen Reporteigenschaften können Sie in das Feld ‘Exportname’ einen Exportnamen hinterlegen, wie Sie bereits schon gelesen haben. Beim speichern einer individuellen Abfrage werden Sie dann gefragt, wo gespeichert werden soll.

Bei einer Exportfunktion geben Sie nicht nur einen Exportnamen ein sondern auch noch die Dateiendung, so können Sie das Datei-Format festlegen für den Export. Dies ist eventuell wichtig für den späteren Verwendungszweck der Daten. Aber nicht nur das, sondern Sie können einen ganzen Pfad hinterlegen, wo der Export gespeichert werden soll.

Drei Dateiformate stehen Ihnen derzeit zur Verfügung, in das exportiert werden kann.

Beispiel:
Artikelgrunddaten.xls oder
Artikelgrunddaten.xlsx oder
Artikelgrunddaten.csv

In der folgenden Abbildung sehen Sie die Abfrage, wie Sie von uns auf dem ersten Reiter ‘Abfrage’ Beispielhaft angelegt wurde. Wie Sie dem Screenshot entnehmen können, gibt es keine Feldnamen im Bereich ‘Felder’ außer die ‘id_parts’ und bei dem Feld ‘Exportname’ ist ein ganzer Pfad eingetragen, wo die spätere Exportdatei gespeichert wird.

Zudem sind einige Parameter angelegt, die im Reporterzeugungsdialog für eine Selektion der Daten sorgen und natürlich darf das SQL-Statement selber nicht fehlen.

Hier sehen Sie im Ausschnitt noch den Dateinamen mit der Endung für das Datei-Format, wie es im Feld ‘Exportname’ hinterlegt ist:

AnSyS GmbH

Die AnSyS GmbH ist
ein Hersteller von innovativen
Software-Lösungen für
Handel und Gewerbe

Artikel: 585