Gewinnauswertung nach Artikeln

Dieser Auswertung können Sie entnehmen, mit wie viel Gewinn Sie Ihre Artikel erfolgreich verkauft haben.

In der obigen Abbildung sehen Sie einen Dialog mit umfassenden Einstellungsmöglichkeiten. Folgend geben wir wieder einige Erklärungen dazu.

  • Zeitraum
    Hier geben Sie einfach den Zeitraum ein, den Sie auswerten möchten. Wird kein Zeitraum ausgewählt, werden alle Belege überprüft, die bis heute entstanden sind.
  • Artikel
    Bei Auswahl eines Artikels, werden nur die Verkäufe dieses einen Artikel angezeigt. Nehmen Sie keine Auswahl vor, werden alle Artikel ausgewertet und aufgelistet.
  • Set-Artikel auflösen (Kästchen)
    Sind in Ihren Stammdaten auch Set-Artikel angelegt, können Sie entscheiden, ob diese für die Auswertung als ganzes betrachtet werden sollen oder zerlegt in seine einzelnen Hauptbestandteile. Beispiel: Sie verkaufen Kamera-Sets, bestehend aus einem Kameragehäuse, einem Objektiv und einem Blitzgerät. Sie können jetzt das Kamera-Set als Ganzes auswerten lassen, wie einen einzigen Artikel oder dieses Set auflösen in die einzelnen Artikel, wie es in der Stückliste des Set-Artikels aufgelistet ist. Das entscheiden Sie ganz nach Ihren Bedürfnissen.
  • Warengruppe
    Hier können Sie sich alle Artikel einer ausgewählten Warengruppe anzeigen und auswerten lassen. Sie wählen dazu die Warengruppe, wo Sie das tun möchten und unsere Software liefert Ihnen ein exaktes Ergebnis.
  • Kundengruppe
    Im Prinzip verhält es sich genauso wie bei den Warengruppen. Alle Kunden die einer Kundengruppe zugeordnet sind, werden hier berücksichtigt. Und alles was an Verkäufen (Artikel) an diese Kundengruppe stattgefunden hat, findet sich wieder in dieser Auswertung.
  • Kundenpreisgruppe
    Bei Auswahl einer Kundenpreisgruppe – hier sind spezielle Preisnachlässe wie auch Preisaufschläge definiert – werden nur die verkauften Artikeln angezeigt und ausgewertet, wo bei Kunden in den Stammdaten eine solche Kundenpreisgruppe hinterlegt ist.
  • Kunde
    Selbstverständlich können Sie sich auch die Artikel eines bestimmten Kunden auswerten lassen, die an diesen in dem von Ihnen ausgewählten Zeitraum verkauft wurden.
  • Belegquelle
    Belegquelle hier bedeutet, wo die Rechnung entstanden ist. Einmal kann eine Rechnung entstehen, wenn diese ganz normal über die Auftragsverwaltung erstellt wurde. Haben Sie ein Ladengeschäft und arbeiten mit Kassen, könnte auch hier die Rechnung entstanden sein. Betreiben Sie auch bzw. noch zusätzlich einen Webshop, der an unser AnSyS.ERP angebunden ist, könnte auch aus dieser Quelle eine Rechnung entstanden sein. Standardmäßig ist hier ‘Alle Belege’ hinterlegt. Es gibt aber auch die Möglichkeit eine andere Belegquelle anzugeben.
    Als Auswahl steht zur Verfügung, wie bereits beschrieben:

→ ‘Alle Belege’
→ ‘Auftragsverwaltung’
→ ‘Kasse(n)’
→ ‘Webshop’

  • Gruppierung
    Bei der Gruppierung nehmen Sie Einfluss darauf, wie Sie die Daten angezeigt haben möchten. Wählen Sie zum Beispiel ‘Warengruppe’ aus, wird die Warengruppe als Überschrift angezeigt und darunter die Artikel die verkauft wurden. Dann die nächste Warengruppe und darunter wieder die verkauften Artikel, die dieser Warengruppe zugeordnet sind usw.. Genauso verhält es sich dann mit den anderen auswählbaren Gruppiermöglichkeiten. Folgende Gruppierungen stehen Ihnen zur Verfügung:

→ ‘ohne’
→ ‘Warengruppe’
→ ‘Artikel’
→ ‘Kundengruppe’
→ ‘Kunde’

Die Gruppierung erfolgt in alphabetischer Reihenfolge und darunter jeweils die Artikel. Wählen Sie keine Gruppierung, wird Ihnen einfach eine Liste angezeigt mit den verkauften Artikel, die sortiert ist nach Ihrer Vorgabe.

  • Sortierung
    An dieser Stelle legen Sie fest, wie Sie Ihre Auswertungsliste sortiert haben möchten. Dazu gibt es vier Möglichkeiten:

→ ‘Rechnungsdatum’
→ ‘Artikelnummer’
→ ‘Kundenname’
→ ‘Kundennummer’

Standardmäßig erfolgt die Sortierung in der angezeigten Gewinnauswertung aufsteigend.

  • Gewinn (Kästchen)
    Im Normalfall ist hier bereits ein Häkchen gesetzt, damit der Gewinn angezeigt wird. Wenn Sie dieses Häkchen wegnehmen, werden die Spalten ‘Einkauf’, ‘Einsatz’, ‘Gewinn’, ‘Marge%’ und ‘Gewinn%’ in der Auswertung ausgeblendet. Folgend noch zum besseren Verständnis, wie sich die Zahlen zusammensetzen bzw. ergeben:

VK-Preis = Nettoverkaufspreis
Umsatz = Nettoverkaufspreis x Menge
Einkauf = Bei Rechnungsstellung der eingetragene Lagereinstandspreis
Einsatz = Lagereinstandspreis x Menge
Gewinn = Umsatz – Einsatz
Marge% = Gewinn*100/Einsatz
Gewinn% = Gewinn*100/Umsatz

Folgend sehen Sie eine Auswertung mit den Einstellungen, wie in der Abbildung 36 gezeigt.
Damit man auch hier wieder zu einem späteren Zeitpunkt feststellen kann, mit welchen Kriterien die Auswertung durchgeführt wurde, sieht man diese Information abermals links oben.

Ansonsten das Datum (Rechnungsdatum), die Belegnummer (Rechnungsnummer), den Kunden (Kundennummer), die Artikelnummer, den Kurznamen des Artikels und die verkaufte Menge. Die anderen Spaltenüberschriften wurden bereits oben bei ‘Gewinn’ erklärt.

Auf der letzten Seite der Auswertung finden Sie eine Summierung der Werte und die entsprechenden Gesamtergebnisse dazu. Somit behalten Sie auch hier alles im Überblick.

AnSyS GmbH

Die AnSyS GmbH ist
ein Hersteller von innovativen
Software-Lösungen für
Handel und Gewerbe

Artikel: 654