Grundlagen

AnSyS SalesData Universal dient zur EDV-technischen Abwicklung aller in Zusammenhang mit der Handelsabwicklung anfallenden Vorgänge. Bei der Auftragsabwicklung werden Waren von Kunden bestellt, im Lager zusammengestellt oder bei Lieferanten geordert, an den Kunden geliefert und ihm abschließend berechnet.

Nachdem Sie AnSyS SalesData Universal auf Ihrem System installiert haben, können Sie das Programm starten und sofort damit arbeiten.

Das Programm wird vom Bildschirm aus über ein Symbol gestartet. Während des Startvorganges wird ein Bild mit Informationen zum Programm angezeigt, nach dem vollständigen Start des Programms erscheint das oben dargestellte Hauptbild.

Dieses Hauptbild bietet Ihnen über das Menü im oberen Bildbereich den Zugriff auf alle Funktionen von SalesData Universal. Sobald Sie mit der linken Maustaste auf einen Menüpunkt klicken, wird Ihnen ein Untermenü angezeigt. Hier können Sie durch erneuten Klick mit der linken Maustaste die von Ihnen gewünschte Funktion aktivieren.

Ein vereinfachter Zugriff auf die wichtigsten Funktionen des Programm-Menüs ist durch das Anklicken der Schaltflächen der unter dem Menü dargestellten Werkzeugleiste möglich. Die ebenfalls in der Werkzeugleiste dargestellte Auswahlliste (Combobox) ermöglicht Ihnen ein schnelles Öffnen der zuletzt bearbeiteten Datensätze und Dokumente.

Im unteren Bildbereich werden auf der rechten Seite der Name des angemeldeten Benutzers und das aktuelle Datum angezeigt. Links daneben wird ein Hinweistext zu dem Menüpunkt angezeigt, über dem sich gerade der Mauszeiger bewegt.

Wir empfehlen, den Erststart zunächst von einem der eingerichteten Arbeitsplätze aus auszuführen und einige Einstellungen vorzunehmen.

Im Verlauf des Erststarts von AnSyS SalesData Universal versuchte das Programm, eine Verbindung zum Datenbankserver des Warenwirtschaftssystems herzustellen. Dabei haben Sie zunächst die Datenbank erzeugt und anschließend die einzelnen Clienten mit dieser Datenbank verbunden.

Nach Abschluss dieses Schrittes werden die IP-Adresse und der Name der Datenbank lokal auf jedem Arbeitsplatz in einer Datei mit dem Namen dbconnect.cfg gespeichert. Bei allen zukünftigen Starts wird diese Datei ausgelesen. Sollte beispielsweise später einmal die Datenbank auf einen anderen Server verlegt werden, muss diese Datei mit einem Texteditor editiert werden. Auf diese Datei können Sie nur verzichten, wenn die Datenbank unter dem Servernamen localhost und unter dem Datenbanknamen ANSYSWWS erreicht werden kann. Diese beiden Bedingungen sind nur erfüllt, wenn Sie entweder eine Einzelplatzinstallation vorgenommen haben oder die Kommunikation mit der Datenbank über einen SSL-gesicherten Tunnel (z.B. internetbasierte Installation) eingerichtet ist.

AnSyS GmbH

Die AnSyS GmbH ist
ein Hersteller von innovativen
Software-Lösungen für
Handel und Gewerbe

Artikel: 2