Um den Mindest- und Maximalbestand eines Artikels zu pflegen, hat man in unserem AnSyS.ERP V3 mehrere Möglichkeiten.

Über die Artikelstammdaten

Sie gehen entweder über das Artikel-Icon (brauner Würfel, links oben) in den Artikel-Suchdialog und öffnen den entsprechenden Artikel oder navigieren über das Modul ‘AnSyS FACTURA’ → Stammdaten → Artikel. Beides mal landen Sie im gleichen Dialog. Über die Auswahlkriterien finden Sie Ihren Artikel, den Sie bearbeiten möchten. Wenn der Artikel geöffnet ist, wechseln Sie auf den Reiter ‘Lager’. Hier haben Sie nun die Möglichkeit, Ihren Maximalbestand und Mindestbestand unten einzutragen. Die eingetragenen Daten werden dann automatisch von unserem Bestellwesen berücksichtigt für die Berechnung der Bestellvorschläge.

Nun noch einige Erläuterungen, auf was Sie dabei zu achten haben. Denn Sie können einmal die Maximalbestände in jeden Monat (Januar bis Dezember) einzeln einpflegen mit unterschiedlichen Werten oder für alle Monate gleich. Wenn Sie Artikel verkaufen die Saisonal bedingt mehr nachgefragt und verkauft werden, sollten Sie die monatlichen Eintragungen vornehmen. Dies würde zum Beispiel auf Weihnachtsartikel zutreffen. Dann würde man in den entsprechenden Monaten die Maximalbestände nach oben korrigieren. Anders als bei ‘neutralen’ Artikeln, die Saison unabhängig sind. Da kann man für alle Monate einheitlich in der Spalte ‘alle’ die Maximal- und Minimalbestände eintragen.

Jetzt sollten Sie noch Wissen, welche Eintragungen vom Bestellwesen in unserem AnSyS.ERP V3 in welcher Reihenfolge berücksichtigt werden. Wird nur die Spalte ‘alle’ gepflegt, ist klar, das auch nur die berücksichtigt wird. Sind aber auch noch zusätzlich Eintragungen in den einzelnen Monaten vorgenommen worden, werden diese von System bevorzugt behandelt. Das bedeutet: Ist eine Eintragung in der Monatsspalte vorgenommen, wird dies zuerst berücksichtigt, ansonsten die Eintragung in der Spalte ‘alle’.

Eine andere Möglichkeit die Maximalbestände zu pflegen, ist bei den Bestellvorschlägen.

Über die Bestellvorschläge

Auch hier stehen Ihnen wieder zwei Wege zur Verfügung, wie Sie in diesen Dialog gelangen. Einmal über das Symbol ‘LKW’ bzw. ‘Lieferwagen’, das Sie oben rechts, neben der Schnellauswahlliste finden. Oder über das Modul ‘AnSyS FACTURA’ → Einkauf → Bestellvorschläge.

In diesem Dialog bestehen nun für Sie mehrere Möglichkeiten, sich die Artikel anzeigen zu lassen. Wir beschreiben Ihnen die, wenn Sie auf der linken Seite oben die ‘Lieferanten’ auswählen. Äquivalent dazu, würde es auch mit allen andern funktionieren. Es sei noch darauf zu achten, dass das Häkchen bei ‘Alle Artikel’ gesetzt ist und bei den grau hinterlegten Positionen darunter auch. Man könnte die abwählen, wenn Sie zuerst den bei ‘Alle Artikel’ wegnehmen. Aber es empfiehlt sich, das alle Häkchen gesetzt bleiben. Nun markieren Sie einen Lieferanten auf der linken Seite und auf der rechten Seite sehen Sie nun alle Artikel die Sie von dem markierten Lieferanten beziehen. In dieser Tabelle auf der rechten Seite, sehen Sie verschiedene Spalten. Unter anderem auch die Spalten ‘Min’ und ‘Max’. Die stehen für Artikelmindestbestand und Artikelmaximalbestand. Hier können Sie nun die Bestände bearbeiten, wenn Sie nicht die einzelnen Monate berücksichtigen müssen. Wenn Sie hier eine Eintragung vornehmen, wird die Spalte ‘alle’ in den Artikelstammdaten unter dem Reiter ‘Lager’ gepflegt. Das bearbeiten hier hat den Vorteil, das Sie nicht jeden Artikel einzeln öffnen müssen und somit eine enorme Zeitersparnis dadurch erreichen. Zum anderen erhalten Sie durch eine Abgangsprognose Werte, die Ihnen eventuell behilflich sind für das pflegen der Maximal- und Minimalbestände. Allerdings bezieht sich das natürlich auf den aktuellen Zeitraum der Bearbeitung, das sollte man dabei nicht vergessen.

AnSyS GmbH

Die AnSyS GmbH ist
ein Hersteller von innovativen
Software-Lösungen für
Handel und Gewerbe

Artikel: 603