Bestellvorschläge

Bestellvorschläge dienen als Grundlage zur Generierung der Bestellungen und zur Prognoseerstellung.

Der Bestellvorschlag ermittelt und berechnet automatisch die zu bestellenden Mengen. Bestandteil des automatischen Dispositionswesens ist der Zugriff auf vorhandene Aufträge, Reservierungen und auf die Einkaufskontakte. Bestellvorschläge werden im Modul Warenwirtschaft aufgrund von Unterschreitung des Mindestbestandes, Ändern des Mindestbestandes über den verfügbaren Bestand, Überbuchung von Material durch Aufträge oder durch manuelle Erstellung eines Bestellvorschlags erzeugt.

Links oben können Sie einstellen, nach welchen Kriterien Sie die Anzeige der Bestellvorschläge einschränken möchten. Dafür haben Sie die Möglichkeit zwischen: Warengruppe, Lieferanten, Primärlieferanten , Lieferantengruppe und Hersteller

Bei der Lieferantengruppe nutzen Sie das freie Feld darunter, um eine Gruppe auszuwählen. Sie können dies entweder über die Eingabe des Kürzels oder mit Hilfe des kleinen Icons rechts daneben. Klicken Sie darauf, werden Ihnen alle vorhandenen Lieferantengruppen automatisch angezeigt.

Die Anzeige der Artikel einer Gruppe können Sie ebenfalls einschränken, in dem Sie entweder alle Artikel, Artikel mit Bestellvormerkung, Artikel mit Bestellvorschlag oder Artikel mit Minderbestand auf der linken Seite in der Mitte auswählen.

Haben Sie nun eine Gruppe ausgewählt, erscheint auf der rechten, bisher leeren Seite des Dialogs die Anzeige aller Artikel.

Symbol Bestellstatus
Nachbestellung erforderlich
Nachbestellung empfohlen
Keine Nachbestellung erforderlich
Zur Bestellung bei dem aktuellen Lieferanten vorgemerkt
Zur Bestellung vorgemerkt

Möchten Sie nun die Vorschläge übernehmen, klicken Sie einfach auf die Schaltfläche [Alle Vorschläge übernehmen]. Daraufhin werden alle Artikel, deren Status nicht grün war, mit einem blauen Punkt als Status markiert.

Eine weitere wichtige Schaltfläche bei diesem Dialog ist [Auftragshistorie]. Hier können Sie bei einem einzelnen Artikel wann dieser schon einmal bestellt wurde und wie oft. Dafür können Sie eine Zeitspanne eingeben. Sie können entweder per Hand ein Startdatum eintragen oder über die die vorgegeben Zeiträume.
Hier haben Sie die folgenden Möglichkeiten:

individuell oder 1 Monat oder 3 Monate oder 1 Jahre oder 2 Jahre oder 3 Jahre oder Gesamt

Unten links im Dialog finden Sie die Grundlage für die Abgangsdiagnose.
Hier können Sie einen Zeitraum auswählen, mit welchen Daten das Programm arbeiten soll, um einen entsprechenden Vorschlag liefern zu können. Hier geben Sie dann zusätzlich noch ein wie lange der Lagerbestand ausreichen soll. Sie sehen dann in der Übersicht eine Änderung des Vorschlages was die Bestellmenge des Artikels betrifft.

Zu jedem Artikel wird Ihnen angezeigt, welche Lieferanten diesen Artikel liefern und die jeweiligen Informationen zu den einzelnen Lieferanten. Außerdem wird Ihnen rechts daneben eine Analyse des Lagerbestands angezeigt.

In den nachfolgenden Unterartikeln finden Sie die ausführliche Erklärung zu den Schaltflächen:

Lieferantenanfrage oder – Bestellung erstellen.
Bestellung und Analyse.

AnSyS GmbH

Die AnSyS GmbH ist
ein Hersteller von innovativen
Software-Lösungen für
Handel und Gewerbe

Artikel: 77